Krebs mit Psychotherapie begleiten

Krebs will etwas mitteilen. Finden Sie heraus, was die Botschaft ist!

Krebs mit Psychotherapie begleiten. Da ich selbst vor vielen Jahren eine Krebserkrankung überlebt habe, weiß ich nur zu gut, wie schockierend und schlimm eine Krebsdiagnose sich anfühlt. Auch wenn die Nachricht Ihnen den Boden unter den Füßen wegzieht, sollten Sie nicht Ihre Selbstverantwortung abgeben. Nach meinem persönlichen Weltbild sind Krankheiten als leuchtende Kontrolllämpchen des Systems aus Körper-Geist-Seele zu verstehen, die anzeigen, dass etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist. Und Krebs ist sozusagen der Flakscheinwerfer. Neben den – oft lebensrettenden! – schulmedizinischen Maßnahmen ist es nach meiner Philosophie wichtig, die Themen zu ermitteln, die hinter der Erkrankung stehen könnten.

Ich glaube fest daran, dass es wichtig ist, das eigene Leben kritisch anzuschauen: Wo habe ich Stress? Wie bin ich mit der Partnerschaft zufrieden? Wie geht es mir mit der Familie, im Beruf, oder mit mir selbst? Welche Träume und Ziele habe ich aus den Augen verloren?

Vor meiner Krebserkrankung bekam ich einen Anhänger mit der Aufschrift „Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum!“ geschenkt. Und genau das ist es. Wenn ich Krebskranke in meiner Praxis nach ihren Zielen und Träumen frage, dann höre ich meist, sie hätten keine mehr. Mit meiner Arbeit möchte ich Sie ermutigen, sich wieder Ziele zu stecken und Träume zu finden.

Krebs PsychotherapieWie gut können Sie sich abgrenzen? Wenn man Krebs hat, braucht man all seine Kraft für sich selbst.

Weiter lade ich Sie ein, Ihre eigenen Grenzen anzuschauen. Denn ich habe den Eindruck, dass krebskranke Menschen sich nicht so gut abgrenzen können wie andere Menschen – und nach meinem Empfinden scheint dies eine wichtige psychologische Auswirkung einer Krebserkrankung zu sein.

Falls es Ihnen schwerfällt, Nein zu sagen, falls Sie den Eindruck haben, sich nicht gegen die Ansprüche und Anliegen Ihrer Eltern oder Ehepartner wehren zu können, können Sie in der Arbeit mit mir Verhaltensweisen lernen, die es Ihnen leichter machen, gut für sich zu sorgen. Sie können lernen, Ihre Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen, für sie einzutreten und auch mit dem „Gegenwind“ Ihrer Mitmenschen gut klarzukommen.

Ein reich gefüllter Werkzeugkoffer für Ihre innere Gesundheit!

Mit Gesprächen und feinstofflichen Methoden ermitteln wir, was Ihre Seele Ihnen mitteilen will und was sie braucht, damit es für Sie gut weitergeht. Ich kann Ihnen nicht versprechen, dass Sie gesund werden – denn das liegt nicht in meiner Hand. Aber ich tue alles, was in meiner Macht steht, dafür, Sie optimal zu unterstützen.